Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

IRB Drucker

Die IRB stellt über CUPS (Common Unix Printing System) einen Druckdienst für die Mitarbeiter und Studierenden der Informatik zur Verfügung.

Der Druckdienst ermöglicht den Mitarbeitern Zugriff auf alle Drucker der IRB; die Studierenden haben Zugriff auf alle öffentlichen IRB-Drucker.

Kosten und Abrechnung

Die IRB ermöglicht auch Studierenden einen Teil der vorhandenen Drucker zu nutzen. Zu diesem Zweck betreibt die IRB in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Mathematik Informatik, die sich bereit erklärt hat, dass Inkasso zu übernehmen, ein Abrechnungssystem.

Studierende können bei der Fachschaft Mathematik Informatik einen Druck-Account einrichten lassen und auf diesen Geld einzahlen. Solange auf dem Account ein Guthaben vorhanden ist, können die öffentlichen Pooldrucker genutzt werden, wobei die Kosten für die Druckaufträge jeweils vom Account abgebucht und im System protokolliert werden.

Der aktuelle Kontostand und auch das Protokoll der Ausdrucke kann jeweils hier unter (von der Fachschaft eingerichteten) URL druckerseiten.de abgerufen werden

Kosten

DrucktypKosten pro Seite
schwarz, draft2 cents1
schwarz4 cents
farbe20 cents2

1. Bei Draft-Druckern (*-draft) wird keine Garantie auf die Qualität der Ausdrucke gewährt. Bitte andere Drucker verwenden falls Qualität wichtig ist.
2. Alle Seiten, die als Farbseiten gedruckt werden, werden auch als Farbseiten abgerechnet. Es ist egal wie viel Farbe sich tatsächlich auf der Seite befindet.

Drucken unter Linux

vor dem Drucken (von eigenen Rechnern)

Um einen Druckjob an den CUPS-Server der Uni zu senden, muss der  lokale CUPS Dienst

  • Kerberos unterstützen
  • den CUPS-Server der Uni eingetragen haben

Zuerst müssen Sie sicherstellen, dass sie über ein gültiges Kerberos-Ticket verfügen. Wenn sie noch kein Kerberos eingerichtet haben, finden Sie hier Informationen dazu.

Wenn Sie dies sichergestellt haben, tragen Sie in die auf Ihrem Rechner befindliche Datei /etc/cups/client.conf als Student folgendes ein:

"ServerName cups.cs.uni-paderborn.de"

Als Mitarbeiter (authorisiert durch die Mitgliedschaft in der Unix-Gruppe info-fgs):

"ServerName cup2s.cs.uni-paderborn.de"

Im Normalfall ist die Datei vor der Änderung leer und enthält nun als einzige Zeile die oben genannte. Wenn die Datei nicht existieren sollte, können sie diese anlegen.
Nach dem Speichern muss Ihr lokaler CUPS-Dienst neu gestartet werden. Ist der Neustart erfolgt, können Sie mit gültigen Kerberos Ticket über den Cups-Server auf IRB-Druckern drucken.

per Kommandozeile

Der Allgemeine Druckbefehl zum Drucken aus der Konsole:

$ lpr -P <druckername> -o <optionen> <dokument.ps>

Alle zusätzlichen Optionen bei CUPS müssen mit -o angehängt werden. Jede Option muss einzeln mit einem -o angeführt werden. Optionen sind von Drucker zu Drucker verschieden. Einzelne Optionen sind z.B.:

  • Duplex: -o sides=two-sided-long-edge für Spiegelungen an der langen Kante (bei hochformat) oder o sides=two-sided-short-edge für Spiegelungen an der kurzen Kante (bei querformat)
  • Querformat: -o landscape
  • Rand: -o page-left=NN (wobei left auch durch right, top, bottom ersetzt werden kann, "NN" steht für Punkte (1 Punkt = 0.35cm))
  • Überlange Zeilen umbrechen: -o wrap=true
  • eigene Fächerwahl: -o InputSlot=Lower (ist leider etwas komplizierter, da jedes Druckermodel seine eigenen Bezeichungen für verschiedene Fächer besitzt).
  • Auflösung einstellen (DPI): -o ColorModel -o Resolution=600dpi Hiermit kann man die Druckqualität des Ausdrucks einstellen

Siehe auch lpr(1) in Ihren Manpages und die CUPS Dokumentation.

PDF-Dateien drucken

PDF-Dateien sollten vor dem Drucken in Postscript-Dateien umgewandelt werden.

Dies kann per CLI über folgenden Befehl erreicht werden:

$ pdf2ps [PDF-Datei] [PS-Datei]

Werden PDF-Dateien direkt an den Drucker geschickt, so muss der Drucker selbst in der Lage sein, diese zu verarbeiten (sonst gibt es seitenweise Zeichensalat). Dazu werden Optionen wie Duplex-Druck, etc. nicht immer korrekt ausgewertet.

Beispiel:

Textdatei drucken mit ca. 1cm Linken Rand, und automatischem Zeilenumbruch:

$ lpr -Pcompinet -o page-left=70 -o wrap=true datei.txt

PDF-Datei drucken:

$ ps2pdf datei.pdf - | lpr -Pcompinet

Das Einsetzen solcher Optionen ist leider etwas umständlich, daher wird bei schwierigeren Vorhaben empfohlen, einen grafischen lpr-Ersatz zu nutzen, wie kprinter (s.u.).

Generelle Optionen wie Manuelles Fach und Folie können durch Instanzen vordefiniert werden.

Drucken unter Windows

von Eigenen Rechnern
  1. Um einen neuen Drucker von einem CUPS-Server hinzuzufügen, öffnen Sie das Start-Menü und geben Sie in dem unteren Feld ("Programme/Dateien durchsuchen") "\\cupsad.cs.uni-paderborn.de"ein (verwenden Sie nicht die Kurzform \\cupsad.cs.upb.de"!)., bei älteren Windows-Systemen müssen Sie zunächst "Ausführen" auswählen.
  2. Wenn sie nicht auf \\cupsad.cs.uni-paderborn.de zugreifen können, starten sie bitte ihre VPN Verbindung. Sollten Sie nach einem Login gefragt werden, benutzen sie ihren IMT Benutzernamen mit vorangestelltem ad\ und ihr normales Passwort. Nun Doppelklick auf den gewünschten Drucker.
  3. Wenn Sie eine Meldung erhalten, dass im Netzwerk kein Treiber gefunden wurde, bestätigen Sie den Dialog mit "OK" und wählen Sie manuell einen passenden Treiber aus.
  4. Den genauen Druckertyp finden Sie hier. Wählen Sie zunächst in der linken Spalte den Hersteller (meist Kyocera oder HP) und in der rechten Spalte den Drucker. Sollte der Drucker nicht in der Liste aufgeführt sein, versuchen Sie einen "ähnlichen" Drucker auszuwählen (zB. "Kyocera FS-3900DN" für Kyocera FS-3830N)
  5. Bestätigen Sie mit "OK". Der Drucker ist nun Verfügbar und Einsatzbereit.
von Pool- & Mitarbeiterrechnern

Voraussetzungen

  • Um als Student drucken zu können, müssen Sie bei der Fachschaft in E1.311 Druckerseiten kaufen.

Drucken über Cups

  • Das Drucken erfolgt über die Cupsserver der IRB.
  • Sollte ein Druckername in der Druckerliste mehrfach vorhanden sein, verwenden Sie bitte den Eintrag mit der höchsten Nummer im Namen.

Installation

  • Bevor ein Drucker benutzt werden kann muss zunächst ein Script ausgeführt werden. Dieses findet sich unter:
    • Startmenü -> Alle Programme -> printer <druckername> CUPSAD ....
  • Danach ist der Drucker verfügbar und kann in den üblichen Druckdialogen angewählt werden.

Drucken unter Mac

vor dem Drucken (ab Mac OSX 10.7)

Für Windows-Rechner und Macs stellt die Informatik zahlreiche Drucker über den Printserver cupsad.cs.uni-paderborn.de zur Verfügung. Eine Verzeichnis der verfügbaren Drucker finden Sie unter der URL

https://cupsad.cs.uni-paderborn.de/printers

Der Zugriff erfolgt authentisiert unter Verwendung Ihres IMT-Active-Directory-Logins. Damit Ihr System die Authentisierung der Drucke durchführen kann, ist es notwendig, sich einmal über den Finder mit dem Printserver zu verbinden:

  • Im Finder: -> Gehe zu -> Mit Server verbinden
  • Freigabe: cifs://cupsad.cs.uni-paderborn.de/
  • Verbinden
  • Benutzer als ad\[Ihr Login] eingeben
  • Passwort im Schlüsselbund ablegen lassen

Treiber installieren

Bevor Sie einen Drucker installieren können müssen Sie auf Ihrem Mac den passenden Treiber herunterladen und installieren.

Achtung! : Unter der aktuellsten Version von Mac OS (10.12.*) Funktionieren die Treiber nicht immer, bitte verwenden Sie die Version von 2014.

Für Kyocera finden Sie diese unter http://www.kyoceradocumentsolutions.de/index/serviceworld/downloadcenter.html/downloadcenter.html

Drucker hinzufügen

Den Drucker fügen Sie in den Systemeinstellungen über die Rubrik "Drucker & Scanner" hinzu. Klicken Sie auf das +-Symbol unterhalb der Druckerliste, wählen Sie den "Erweitert"-Button (Advanced) fügen Sie den Drucker analog zu den Einstellungen im folgenden Screenshot hinzu.

Sollte der Button nicht in der Symbolleiste vorhanden sein, können Sie diesen Buttons hinzufügen, indem Sie per ctrl + Mausklick neben die anderen Symbole klicken,  "Symbolleiste anpassen wählen" und den fehlenden Button in die Leiste ziehen.

Screenshot Cups:
cs.uni-paderborn.de/fileadmin/informatik/irb/Mac_OSX_Kerberos_Configs/mac_add_printer.png

Screenshot IP:
cs.uni-paderborn.de/fileadmin/informatik/irb/Mac_OSX_Kerberos_Configs/mac_add_printer_ip.png

per Kommandozeile

Der Allgemeine Druckbefehl zum Drucken aus der Konsole:

$ lpr -P <druckername> -o <optionen> <dokument.ps>

Alle zusätzlichen Optionen bei CUPS müssen mit -o angehängt werden. Jede Option muss einzeln mit einem -o angeführt werden. Optionen sind von Drucker zu Drucker verschieden. Einzelne Optionen sind z.B.:

  • Duplex: -o sides=two-sided-long-edge für Spiegelungen an der langen Kante (bei hochformat) oder o sides=two-sided-short-edge für Spiegelungen an der kurzen Kante (bei querformat)
  • Querformat: -o landscape
  • Rand: -o page-left=NN (wobei left auch durch right, top, bottom ersetzt werden kann, "NN" steht für Punkte (1 Punkt = 0.35cm))
  • Überlange Zeilen umbrechen: -o wrap=true
  • eigene Fächerwahl: -o InputSlot=Lower (ist leider etwas komplizierter, da jedes Druckermodel seine eigenen Bezeichungen für verschiedene Fächer besitzt).
  • Auflösung einstellen (DPI): -o ColorModel -o Resolution=600dpi Hiermit kann man die Druckqualität des Ausdrucks einstellen

Siehe auch lpr(1) in Ihren Manpages und die CUPS Dokumentation.

PDF-Dateien drucken

PDF-Dateien sollten vor dem Drucken in Postscript-Dateien umgewandelt werden.

Dies kann per CLI über folgenden Befehl erreicht werden:

$ pdf2ps [PDF-Datei] [PS-Datei]

Werden PDF-Dateien direkt an den Drucker geschickt, so muss der Drucker selbst in der Lage sein, diese zu verarbeiten (sonst gibt es seitenweise Zeichensalat). Dazu werden Optionen wie Duplex-Druck, etc. nicht immer korrekt ausgewertet.

Beispiel:

Textdatei drucken mit ca. 1cm Linken Rand, und automatischem Zeilenumbruch:

$ lpr -Pcompinet -o page-left=70 -o wrap=true datei.txt

PDF-Datei drucken:

$ ps2pdf datei.pdf - | lpr -Pcompinet

Das Einsetzen solcher Optionen ist leider etwas umständlich, daher wird bei schwierigeren Vorhaben empfohlen, einen grafischen lpr-Ersatz zu nutzen, wie kprinter (s.u.).

Generelle Optionen wie Manuelles Fach und Folie können durch Instanzen vordefiniert werden.

Spezialaufträge

Scanner

Die IRB  bietet einen kostenlosen Scannerservice an. Scanner finden

  • integriert im F2 Kopierer (benötigt sie eine Kopierkarte; ausgeliehen im Fürstenalee gururaum)
  • im Campus Gururaum

Der F2 Kopierer versendet die erstellten Scans per E-Mail. Wählen Sie dazu den Menüpunkt "Senden" aus. Dort finden Sie einen weiteren Punkt zum E-Mail Versand.

Plotterdrucke (bis DIN A0)

Die IRB  bietet Großformatdrucke in der Fürstenallee auf Anfrage an.

Der Plotter selbst ist ein HP Designjet Z6200ps 42', erreichbar unter CUPS via \\cupsad.cs.uni-paderborn.de\lw-f2-520-plotter .

Drucker unter Windows einrichten

Der Plotter kann unter Windows als Netzwerkdrucker eingerichtet werden. Als Treiber sollte der aktuelle Treiber HP Designjet z6200ps 42in Photo HPGL2 installiert werden, der falls noch nicht lokal unter Windows vorhanden von der HP-Homepage heruntergeladen werden kann.

Hinweise, Tipps und Tricks

  • Powerpoint Dateien nicht einfach von A4 auf A0 hochziehen, da die Formatierung im Normalfall zerschossen wird.
  • Coreldraw und Bitmapbilder als Hintergrund in A0 wird GROSS, der Rechner sollte dann genügend Hauptspeicher haben. Es hilft aber das Bild erst zuletzt einzubinden, das Arbeiten bis dahin geht dann wesentlich flüssiger.
  • Mathtype geht nur bis Coreldraw 9 - ab dann sind die Fonts beim Import kaputt.
  • Testausdrucke sollten auf kleinen Tintenstrahldruckern gemacht werden, die Farben sind dann näher am A0 Plott als Ausdrucke auf den Farblasern.
  • Die uni stellt ihr aktuelles Corporate Design bereit.
  • Zum zurechtschneiden ist auf F2 beim Plotter ein Schneidgerät aufgestellt. Bitte geht vorsichtig damit um! Andere wollen es auch noch benutzen.
  • Manchmal ist PDF ein schönes Zwischenformat. Eine Anleitung zum Erstellen von PDFs befindet sich oben.
Drucker- & Auftragsliste
Drucker Supportanfragen
Generelle Supportanfragen

Die Universität der Informationsgesellschaft