Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende in den Seminarräumen des O-Gebäudes, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft Bildinformationen anzeigen

Studierende in den Seminarräumen des O-Gebäudes, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft

|

Mathematik-„Nobelpreisträger“ Sir William Timothy Gowers hält am 18. Mai Weierstraß-Vorlesung an der Universität Paderborn

Am Freitag, 18. Mai, hält Sir William Timothy Gowers um 16 Uhr im Hörsaal O1 (Pohlweg) die diesjährige Weierstraß-Vorlesung an der Universität Paderborn. Der britische Wissenschaftler ist Professor an der University of Cambridge und Träger der Fields-Medaille. Sie ist die höchste Auszeichnung in der Mathematik, vergleichbar mit dem Nobelpreis (den es für die mathematische Disziplin nicht gibt).

Das Thema der englischsprachigen Vorlesung lautet „Results and open problems related to Ramsey's theorem“. Das Ramsey-Theorem ist Teil des wissenschaftlichen Vermächtnisses von Frank Plumpton Ramsey. Der britische Mathematiker forschte insbesondere zu den mathematischen Teilgebieten der Kombinatorik und der Graphentheorie.

Vor der Weierstraß-Vorlesung hält Prof. Dr. Helmut Pulte von der Ruhr-Universität Bochum den traditionellen historischen Vortrag. Er referiert über „C. G. J. Jacobi (1804-1851) zwischen Profession und Assimilation. Ein jüdischstämmiger Mathematiker in der preußischen Wissenschaftskultur.“ Anschließend wird Prof. Dr. Joachim Hilgert vom Institut für Mathematik der Universität Paderborn in die Weierstraß-Vorlesung einführen. Im Anschluss an die Vorlesung von Gowers findet ein Empfang im historischen Rathaus der Stadt Paderborn statt.

Interessierte können sich noch bis zum 9. Mai für die Weierstraß-Vorlesung anmelden: https://math.upb.de/forschung/weierstrass-vorlesung

Über die Weierstraß-Vorlesung

Karl Weierstraß (1815-1897) zählt zu den bedeutendsten Mathematikern des 19. Jahrhunderts und gilt als Begründer der modernen Analysis. 1834 machte er am Gymnasium Theodorianum in Paderborn sein Abitur. Die Weierstraß-Vorlesung findet seit 2011 an der Universität Paderborn jährlich statt. Vortragende sind international führende Mathematiker. Bisher zu Gast waren u. a. Wissenschaftler von der University of Oxford, Großbritannien, der Princeton University, USA, der Eidgenössisch Technischen Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz, und vom Bonner Max-Planck-Institut für Mathematik. Alle sind Träger der Fields-Medaille. Damit ist die Paderborner Weierstraß-Vorlesung eine der international renommiertesten mathematischen Vortragsreihen.

Die Universität der Informationsgesellschaft