Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Evolution von Software-Plattformen

Software-Evolution bezeichnet den Umstand, dass Softwaresysteme, die ein Problem der wirklichen Welt bearbeiten, ständigen Veränderungen unterliegen. So wie sich Anforderungen in der wirklichen Welt verändern, muss sich auch das Softwaresystem und eine darunterliegende Plattform anpassen. Die FG Datenbank- und Informationssysteme befasst sich mit Problemen, die aus dem Kontext der Evolution von Software-Plattformen entstehen.

KontaktpersonFabian ChristMarvin Grieger

Beschreibung

Beispiele für Systeme, die einer ständigen Evolution ausgesetzt sind, sind betriebliche Informationssysteme, die Unternehmensprozesse und deren Daten aus der wirklichen Welt in ein Softwaresystem abbilden. Zur technischen Realisierung dieser Systeme kommen Technologien wie Frameworks und Middlewares zum Einsatz, die eine Plattform für die eigentliche Software bilden. Die Evolution der Software wirkt sich dementsprechend auch auf Technologien dieser Plattform aus, die ggf. ausgetauscht oder aktualisiert werden müssen, um die Software entsprechend der neuen Anforderungen anpassen zu können.

Die Herausforderung besteht darin, dass eine Aktualisierung derartiger Technologien häufig viele Probleme während der Umsetzung aufwirft, die nicht vorhergesehen werden. Die Folge sind Planungsunsicherheit und ungewollte Aufwände, die mit besseren Verfahren und Informationen vermieden werden könnten.

In der FG Datenbank- und Informationssystem werden Verfahren erforscht, die eine Aktualisierung bzw. den Austausch derartiger Technologien, insbesondere von Frameworks, im Rahmen der Evolution von Software-Plattformen gezielt ermöglichen.

Zu vergebene Abschlussarbeiten in diesem Bereich

Es sind derzeit keine Abschlussarbeiten dieser Art verfügbar.

Veröffentlichungen

Die Universität der Informationsgesellschaft