Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

2. PIN-Lab Symposium 2018

 

am 30. November 2018 im PIN-Lab (Fürstenallee 11 in Paderborn)

Mit der Unterstützung von Paderborn ist Informatik e.V. laden wir Sie herzlich ins Paderborner Interaktionslabor ein und wollen mit Ihnen das Thema "Nachhaltige informatische Bildung für die Datengesellschaft" diskutieren.

  • Wie sieht nachhaltige informatische Bildung aus? Was genau macht informatische Bildung nachhaltig, woran erkennt man kurzfristige Trends?
  • Was sollte jede Schülerin und jeder Schüler können und wissen, um die wachsende Datengesellschaft mitgestalten zu können?
  • Welche Rolle spielt bei all diesen Fragen die Fachdidaktik Informatik und welche Aufgaben haben sie und die unterschiedlichen Schularten?
  • Was sollte informatische Bildung leisten und warum?

Programm

Start des Symposiums
8:30 - 9:00 Ankunft und Registrierung der Teilnehmer
9:00 - 9:15Begrüßung
Keynote
9:15 - 10:00 Prof. Dr. Carsten Schulte Was bedeutet Selbstbestimmung in der digitalen Welt?
Ein Werkstattbericht.
 

 

Vortragsdossier und Poster Slam

Wir arbeiten im PIN-Lab nicht alleine an unseren Veranstaltungen und Projekten, sondern sind eng verzahnt mit weiteren Partnern aus Universität, Schule und Wirtschaft. Hier möchten wir einige Partner und ihre Tätigkeiten vorstellen.

 

10:00 - 11:00 Prof. Dr. Claudia Tenberge,
Didaktik des Sachunterrichts
MINT-Unterricht stärken – Bildung in der digitalen Welt  
  Ute Jansen und Markus Kremer Schulische Erfahrungsberichte aus dem Projekt "Informatik in der Grundschule" (IaG)  
  Dr. Daniel Frischemeier, Didaktik der Mathematik Data Science in der Schule - das ProDaBi- Projekt  
11:00 - 11:30   Kaffeepause  
11:30 - 12:00 Alle Posterersteller Poster Slam - Foscherung am PIN-Lab und in der DDI  

 

 

Science Slam

12:00 bis 13:15 Uhr Wir präsentieren in kurzen, prägnanten Vorträgen nachhaltige Forschung für die Datengesellschaft aus der Uni Paderborn und lassen dafür Fachwissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der Informatik zu Wort kommen:

Vorträge:    
  Prof. Dr. Anthony Anjorin,
Jun. Prof. im Bereich "Model Driven Software Engineering"
Sollten Domänenexperten ihre Softwarelösungen selber entwickeln?
  Prof. Dr. Christoph Sommer,
Jun. Prof. im Bereich "Kooperative Fahrzeugsysteme"
Kooperative Autonome Fahrzeuge - Datenspuren in der mobilen Gesellschaft von Morgen
  Prof. Dr.-Ing. J. Christoph Scheytt
Professor im Bereich "Schaltungstechnik - Neue Systeme durch Nano-/Mikroelektonik"
Kategorische Imperativ(e) für die Technik
  Matthias Feldotto,
wiss. Mitarbeiter im Bereich "Algorithmische Spieltheorie"
Warum siedeln sich Konkurrenten nebeneinander an? Das Prinzip der minimalen Unterscheidung
  Fabian Eidens, 
wiss. Mitarbeiter im Bereich "Codes und Kryptographie"
Anonymität und meine Daten: Wie können wir Kontrolle über unsere Daten behalten?

 

Mittagspause mit Posterpräsentation

13:15 - 14:15 Uhr

Während der Mittagspause werden Getränke angeboten, zudem besteht die Möglichkeit, auf eigene Kosten in der HNF-Cafeteria zu Mittag zu essen.

Symposiumsvortrag
14:15 - 15:00 Prof. Dr. Katharina Rohlfing,
Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft
Sprache als Träger des kritischen technologischen Denkens in der frühen Kindheit
Podiumsdiskussion
15:00 - 16:00 Moderation: Jessica Krüger Wie schaffen wir Nachhaltigkeit in der Datengesellschaft?
  Teilnehmer: Christina Zweigle, P.I.T.
    Dr. Felix Winkelnkemper, wiss. Mitarbeiter der Fachgruppe Kontextuelle Informatik, UPB
    Thomas Kempe, Gymnasium Delbrück
    Prof. Dr. Carsten Schulte, UPB
    Matthias Kramer, Uni Duisburg-Essen
16:00 - 16:15 Kaffeepause  

 

Symposiumsabschluss
16:15 - 16:30 Prof. Dr. Carsten Schulte zusammen mit Simone Opel und Jessica Krüger Abschluss, Fazit und Ausblick

Wissenswertes rund um das PIN-Lab Symposium

 

Das PIN-Lab

Das Paderborner Interaktionslabor - kurz PIN-Lab - haben wir im Januar 2017 gegründet mit dem Ziel, einen Raum (im Sinne von Möglichkeiten) zu schaffen, in dem sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Studierende und Lehrende interaktiv informatisch bilden können. Die Interaktionen dabei sind Hauptgegenstand unserer informatikdidaktischen Forschung, daher ist das PIN-Lab z.B. mit Eye-Trackern, Kameras, etc. ausgestattet.

Seit dem ersten Jahr haben wir versucht, informatische Bildung für unsere Zielgruppen greifbarer zu machen und dabei viel innerhalb der Arbeitsgruppe diskutiert - was ist allgemeine, informatische Bildung? Was ist bereits, spezielle informatische Bildung? Gehören schon einige informatische Inhalte/Kompetenzen in die Grundschulen? Was macht informatische Bildung mit Lernende

Das PIN-Lab Symposium

Wie kann man informatische Bildung nachhaltig gestalten? Wie kann informatische Bildung dazu beitragen, einer breiten Menge von Menschen "digitale Literalität" zu ermöglichen? Welche Kompetenzen sind nötig, die aktuelle und zukünftige digitale Welt mitzugestalten?

Auf dem Symposium wollen wir unsere Bemühungen und Überlegungen noch einmal zusammenfassen, uns zusammen mit Ihnen von den unterschiedlichen Beiträgen inspirieren lassen und natürlich mit Ihnen intensiv diskutieren.

Wahrscheinlich müssen Sie schon tagtäglich in ganz praktischem Sinn zu diesen und ähnlichen Fragen Stellung beziehen. Was denken Sie darüber? Diskutieren Sie mit Prof. Carsten Schulte aus der Informatikdidaktik, mit wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen verschiedener Fachrichtungen sowie Vertreterinnen und Vertretern aus der Wirtschaft!

Bringen Sie Ihre persönliche Meinung und Erfahrung mit in diese spannende Diskussion ein!

 

Anmeldung

Zur Anmeldung schreiben Sie bitte einfach eine Mail an:

simone.opel(at)upb(dot)de

Ich freue mich auf Sie!

Hinweis: Im Rahmen des Symposiums wird für interne Dokumentation und Berichterstattung fotografiert. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, teilen Sie mir das in Ihrer Anmeldung bitte mit, wir werden dann darauf achten.

.

Informationsmaterial zum Symposium

Hier geht es zum Flyer des Symposiums sowie dem gedruckten Programm.
Und zur Vollständigkeit - das Poster zur Veranstaltung (Achtung! große Datei!).

Die Universität der Informationsgesellschaft