Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

MLS - Mobile Learning in Smart Factories

Im Projekt Mobile Learning in Smart Factories (MLS) wird eine arbeitsplatzintegrierte, mobile Lern- und Arbeitsapplikation entwickelt. Das Ziel der Entwicklung ist die qualitative Verbesserung der Berufsausbildung im Maschinenbau. Die Umsetzung findet in Kooperation der Nachwuchsstiftung Maschinenbau, der Universität Paderborn und weiteren Partnern aus dem Maschinenbau statt.

Das Projekt MLS wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Bereich Digitale Medien in der beruflichen Bildung (DIMEBB) gefördert.

Workshop 2017
MLS Anwenderworkshop 2017 Präsentation zum MLS Anwenderworkshop (PDF, 2,3 MB)

In diesem Anwenderworkshop wurden zunächst vorläufige Ergebnisse aus Beobachtungen der Bearbeitung von Lern- und Arbeitsaufgaben vorgestellt. In den MLS Pilotbetrieben kommen verschiedene Hardwarelösungen zum Einsatz (Tablets mit verschiedenen Betriebssystemen, Notebooks, Dockingstations, Tablet-Halterungen). Zu den Vor- und Nachteilen der Hardware fand eine Diskussion statt. Bei den Beobachtungen fiel auf, dass Auszubildenden nicht alle Features der Lernapplikation bekannt sind. Daher wurden die bestehenden Hilfethemen sowie deren Zugriff durch die integrierten Suchfunktion vorgestellt. Anschließend fand eine Besprechung der Zuweisung von Aufgaben sowie deren Durchführung statt.

Im zweiten Teil des Workshops wurde zunächst die Erstellung von technischen Zeichnungen aus 3D-CAD-Modellen gezeigt. Anschließend hatten die Teilnehmer erstmalig die Möglichkeit, den integrierten MLS Aufgabeneditor zu benutzen. Dazu gab es zwei Anwendungsfälle. Erstens besteht die Möglichkeit, eigene Aufgaben zu erstellen. Damit können bestehende Aufgaben zur Fertigung von Werkstücken und Bauteilgruppen durch MLS unterstützt werden. Zweitens können Lern- und Arbeitsaufgaben aus dem bestehenden MLS Katalog an betriebsspezifische Bedingungen angepasst werden. Hiermit werden individuelle CNC-Werkzeuge, Rohmaterial und Hilfethemen aus den Betrieben berücksichtigt. Die Teilnehmer diskutierten die verfügbaren Möglichkeiten der Lernumgebung und beteiligten sich mit wertvollen Rückmeldungen.

Workshop 2016
MLS Workshop 2016 Präsentation zum ersten MLS Workshop (Webseite, Navigation mit den Pfeiltasten)

Im ersten Workshop wurden die folgenden Inhalte behandelt:

  • Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien
  • Medienkompetenz in der Berufsausbildung
  • Didaktisches Design technologiegestützten Lehrens
  • Android und Apps zur Bearbeitung von Grafiken
  • Technologien zur Assistenz der Ausbildung im Maschinenbau
  • Software-Architektur und Datensicherheit

In der interaktiven Präsentation können mit den Pfeiltasten oder mit dem Steuerkreuz unten rechts durch die Folien navigieren.

Die Dateien, die für die Präsentation genutzt wurden, finden Sie auf mls-workshop.github.io.

Veröffentlichungen (Publications in English)


Befragung von Auszubildenden aus dem Maschinenbau zum Einsatz digitaler Medien

Wilke, A. & Magenheim, J. (2017). Requirements analysis for the design of workplace-integrated learning scenarios with mobile devices: Mapping the territory for learning in Industry 4.0. In Proceedings of 2017 IEEE Global Engineering Education Conference (pp. 476–485). Athens, Greece: IEEE.
http://ieeexplore.ieee.org/document/7942890/

Poster zur MLS Projektvorstellung

Wilke, A., Kowalewski, M., Magenheim, J., & Margaritis, M. (2015). Facing the upcoming challenges in vocational training with mobile learning. In A. Brodnik & C. Lewin (Eds.), IFIP TC3 Working Conference “A New Culture of Learning: Computing and next Generations” Proceedings (pp. 405–406). Vilnius University, Lithuania.
https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:466:2-26866

Ansprechpartner

Adrian Wilke

Didaktik der Informatik (DDI)

Telefon:
+49 5251 60-6733
Büro:
F2.416
Web:

Prof. Dr. Johannes Magenheim

Didaktik der Informatik (DDI)

Didaktik der Informatik, e-Learning

Johannes Magenheim
Telefon:
+49 5251 60-6342
Fax:
+49 5251 60-6656
Büro:
F2.116
Web:

Weiterführende Informationen

Die Universität der Informationsgesellschaft