Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Modellierungstechniken

Diese Veranstaltung ist konzipiert für die Lehramtsstudierenden im Studiengang Bachelor Informatik HRSGe. Neben den fachwissenschaftlichen Inhalten wird es immer wieder Bezüge zur Anwendung im Informatikunterricht geben.

In der Veranstaltung wird das Lehrkonzept "Flipped Classroom" angewendet. Dies bedeutet, dass die Lernenden sich zu Hause in eigenem Tempo die theoretischen Grundlagen aneignen und wir in der Präsenzzeit diese Grundlagen gezielt besprechen, einüben und vertiefen, dies geschieht in Begleitung unterstützt durch die Dozierende. Anhand von Heim- und Präsenzübungen werden die Lernprozesse des selbstverantwortlichen Lernens überprüft. Die Dozierenden unterstützen, vertiefen die Grundlagen und geben Feedback. Der Weiteren soll neben dem fachlichen Verständnis die didaktische Perspektive auf die Inhalte gestärkt werden. Fachliche Inhalte werden hierfür immer wieder durch didkatische Themen angereichert. Näheres zur Methode, z.B. hier.

 

Inhalte

Das Modellieren ist eine für das Fach Informatik typische Arbeitsmethode, die in allen Gebieten des Faches angewandt wird. Kenntnisse der grundlegenden Kalküle, Wertebereiche, Terme und der Logik werden bei jeder Art von formaler Beschreibung benötigt. Die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten werden in weiterführenden Vorlesungen angewandt und vertieft, z.B. Grammatiken in der Programmierung, ER-Modell und Logik in Wissensbasierten Systemen, Petri-Netze in der technischen Informatik, Graphen in Datenstrukturen und Algorithmen, sowie UML in der Praxis der Programmierung.

Die folgende Aufzählung enthält inhaltliche Schwerpunkte der Vorlesung:

  • Mathematische Grundlagen/ Modellierung mit Wertenbereichen (Mengen, Potenzmengen, Kartesisches Produkt, Tupel, Folgen, Relationen, Funktionen, Beweistechniken wie Induktion)
  • Logik (Auslagenlogik, Prädikatenlogik)
  • Modellierung mit Graphen: Weg, Verbindung, Zuordnung, Modellierung mit Bäumen
  • Modellierung von Abläufen: Endliche Automaten, Zustands-, Use-Case- und Sequenzdiagramme
  • Modellierung von Strukturen: Grammatiken, Klassen- und Implementationsdiagrammen
  • Schnittstellenaufgaben

Termine

VeranstaltungTagZeitRaum
VorlesungDonnerstag9:15 UhrF2.522
ÜbungDonnerstag11:15 UhrF2.522

Modulinformationen

VeranstaltungsnummerL.079.09000
Vorausgesetze KenntnisseKeine
ScheinerwerbKlausur
OrganisationDie Organisation der Vorlesung findet über eine Koala-Gruppe statt.
PrüfungsordnungFür weiterführende Informationen siehe auch die Einträge in der Studien- bzw. Prüfungsordnung
Kontakt

Birte Heinemann, M. Sc.

Didaktik der Informatik (DDI)

Birte Heinemann
Telefon:
+49 5251 60-6615
Büro:
F2.201
Web:

Sprechzeiten:

nach Absprache

Dietrich Gerstenberger

Didaktik der Informatik (DDI)

Leitung Lernzentrum Informatik

Dietrich  Gerstenberger
Telefon:
+49 5251 60-6611
Fax:
+49 5251 60-6623
Büro:
F2.201
Web:

Prof. Dr. Carsten Schulte

Didaktik der Informatik (DDI)

Didaktik der Informatik

Carsten Schulte
Telefon:
+49 5251 60-6343
Fax:
+49 5251 60-6623
Büro:
F2.116
Web:

Sprechzeiten:

nach Absprache

 

 

Die Universität der Informationsgesellschaft