Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

| Birte Heinemann und Kathrin Müller

17. Informatiktag in UPB und HNF

Rund 350 Teilnehmer beim 17. Informatiktag 2018 an der Universität und im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)

Unter regem Zuspruch fand am 19. März 2018 der 17. Informatiktag in NRW statt. An dieser, gemeinsam von der Fachgruppe Informatische Bildung Nordrhein-Westfahlen der Gesellschaft für Informatik (GI), dem Hein Nixdorf MuseumsForum (HNF) und dem Fachgebiet Didaktik der Informatik der Universität Paderborn organisierten Fachtagung nahmen rund 350 Lehrkräfte und Referendare aller Schulformen, sowie Studierende und Hochschulmitglieder teil.

Sie hatten die Möglichkeit am Vor- und Nachmittag jeweils an einem von 32 Workshops oder einer  Führung durch das HNF teilzunehmen. In den Workshops wurden themenbezogene neue und bewährte Unterrichtskonzepte vorgestellt und Perspektiven curricularer Innovationen diskutiert. Dabei standen besonders die Themen Robotik und Microcontroller im Mittelpunkt der diesjährigen Workshops. Ferner bot sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit, im Rahmen einer begleitenden Ausstellung Produkte, Dienstleistungen und Unterrichtsmaterialien der ausstellenden Firmen für das Fach Informatik zu erkunden.

Prof. Dr. Carsten Schulte (UPB) und Dr. Christian Berg (HNF) begrüßten als Gastgeber die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Audimax des HNF. Dabei wies Herr Dr. Berg im Zuge einer steigenden Bedeutung der digitalen Bildung besonders auf den neueren Ausstellungsbereich des HNFs und die außerschulischen Lernangebote des HNFs hin.

An diesen Punkt knüpfte Prof. Dr. Riegraf in ihrem Grußwort aus Sicht der Universität Paderborn an und nannte die historische Bedeutung der Lehramtsstudiengänge und der Informatik in Paderborn.

Michael Albrecht stellte als Sprecher der Fachgruppe Informatische Bildung Nordrhein-Westfalen der Gesellschaft für Informatik, deren Perspektive im Hinblick auf die Stärkung der informatischen Bildung und des Schulfachs Informatik in den Mittelpunkt.

Der Hauptvortrag wurde von Prof. Dr. Johannes Magenheim gehalten und veranschaulichte die vielen Aufgaben der „Didaktik der Informatik im Zeitalter ‚Digitaler Bildung’“. Er betonte neben der notwendigen fachdidaktischen Forschung besonders, dass die Community der InformatikerInnen und DidaktikerInnen Einfluss nehmen sollte auf die bildungspolitische Diskussion um die Rolle der informatischen Bildung.

Michael Albrecht ehrte Prof. Dr. Johannes Magenheim im Namen der Fachgruppe für seinen Einsatz in der Didaktik der Informatik in den vergangen Jahrzenten. Anschließend wurden diejenigen Schulen geehrt, die im „Bundeswettbewerb Informatik“ oder dem „Informatik-Biber-Wettbewerb“ besonders erfolgreich und aktiv waren.

Ansprechpartner

Birte Heinemann

Birte Heinemann, M. Sc.

Didaktik der Informatik (DDI)

Zur Person
Kathrin Müller

Kathrin Müller, M. Sc.

Didaktik der Informatik (DDI)

Zur Person
Sie interessieren sich für:

Die Universität der Informationsgesellschaft