Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Multi-Touch-Tisch aus dem Institut für Informatik, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft
Bildinformationen anzeigen

Multi-Touch-Tisch aus dem Institut für Informatik, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft

Graduiertenkollegs

Neben der Möglichkeit zur Promotion als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Fachgebiet, bieten unsere Graduiertenkollegs eine besondere Form der Spitzenforschung mit gezielter Schwerpunktsetzung auf einem Forschungsbereich. Weitere Informationen bietet auch das Paderborn Institute for Advanced Studies in Computer Science and Engineering (PACE).

Internationales Promotionskolleg "lntelligente Systeme in der Automatisierungstechnik"

Das Internationale Promotionskolleg "Intelligente Systeme in der Automatisierungstechnik (ISA)" ist eine gemeinsame Aktivität der Universität Paderborn und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe.

An dem Promotionsprogramm sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultäten für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik und für Maschinenbau der Universität Paderborn und des Instituts für Industrielle Informationstechnik "inIT" der Hochschule Ostwestfalen-Lippe beteiligt.

Ziel des Internationalen Promotionskollegs "Intelligente Systeme in der Automatisierungstechnik" ist es, Grundlagenforschung im Forschungsgebiet der intelligenten und adaptiven Automatisierungstechnik im Rahmen von Promotionen zu leisten.

Inhaltlich konzentrieren sich die Forschungsarbeiten auf Methoden zur automatischen bzw. unterstützten Konfiguration, Diagnose, Regelung und Optimierung von technischen Systemen. Das Internationale Promotionskolleg "Intelligente Systeme in der Automatisierungstechnik" bündelt dazu Kompetenzen aus dem Bereich der Informatik, der Automatisierungstechnik und der Mechatronik.

Durch diese Promotionen leistet das Internationale Promotionskolleg "ISA" einen Beitrag zum Spitzencluster Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it's OWL) .

Graduiertenkolleg „Automatismen – Strukturentstehung außerhalb geplanter Prozesse in Informationstechnik, Medien und Kultur“

Das Graduiertenkolleg „Automatismen – Strukturentstehung außerhalb geplanter Prozesse in Informationstechnik, Medien und Kultur“ versammelt Promotionsprojekte, die Automatismen – definiert als Abläufe, die sich einer bewussten Kontrolle weitgehend entziehen – im Feld der Medien, der Informationstechnik und der Kultur untersuchen. Dabei wird materialanalytisch, mit den Mitteln der Theorie oder der ingenieurmäßigen Konstruktion gearbeitet. Am Graduiertenkolleg sind Wissenschaftler der Kultur- und Sozialwissenschaften, Medienwissenschaften, Literatur- und Filmwissenschaft sowie der Informatik beteiligt. Eine besondere Betonung liegt auf dem interdisziplinären Brückenschlag zwischen Kulturwissenschaft und Informatik.

Die Universität der Informationsgesellschaft