Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende auf der Lernfläche des Instituts für Informatik, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft
Bildinformationen anzeigen

Studierende auf der Lernfläche des Instituts für Informatik, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft

Studium Generale

Im Rahmen der aktuellen Informatik-Studiengänge

Sowohl in den Bachelor- als auch in den Masterstudiengang Informatik sind Anteile von "Studium Generale" integriert. Im Bachelorstudium im Umfang von 5 bis 7 ECTS-Punkten, im Masterstudiengang im Umfang von 12 ECTS-Punkten. Im Bachelorstudiengang gilt die Regel, dass der Umfang des Nebenfachs plus der Umfang des Studium Generale sich auf 25 ECTS-Punkte addieren müssen.

Grundsätzlich kann jede Veranstaltung an der Universität als Studium Generale belegt werden. Es muss nicht, kann aber eine Fachprüfung abgelegt werden. Falls Noten in Fachprüfungen auf Wunsch vergeben werden, fließen diese nicht in die Gesamtnote des Bachelorabschlusses ein, werden aber auf dem Bachelorzeugnis dokumentiert. Veranstaltungen aus dem Bereich der Informatik können generell nicht gewählt werden.

Ein Dozent kann die Teilnahme im Rahmen des Studium Generale ohne Begründung versagen. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht also nicht. Bestandene Brückenkurs- oder Allgemeinbildungsprüfungen werden nicht als Leistungen des Studium Generale anerkannt.

Die aktive Teilnahme am Hochschulchor "UniSono", Studiobühne, BigBand oder an der TAP-Moderationsschulung können als Studium Generale anerkannt werden. Es sind dazu allerdings die von den jeweiligen Veranstaltern (Chorleitung, Leitung der Studiobühne, Leiter der Big Band, Stabsstelle Hochschuldidaktik) erforderlichen Teilnahmeregeln zu erfüllen.

Darüber hinaus gibt es in der Regel eine Liste von offiziell für das Studium Generale angebotenen Vorlesungen anderer Fächer. Bei Veranstaltungen dieser Liste ist der Zugang für Studierende im Rahmen des Studium Generale garantiert. Diese Liste wird bei Erscheinen in PAUL (dem interaktiven Vorlesungsverzeichnis der Universität) unter der Rubrik "Hörer aller Fakultäten" veröffentlicht.

Zum Nachweis einer im Bereich Studium Generale erbrachten Prüfungsleistung steht ein Vordruck zur Verfügung, der vom Veranstalter gegenzuzuzeichnen ist.

Bei der Anmeldung einer Prüfung zu einer Veranstaltung des Studium Generale muss explizit die Zuordnung zum Studium Generale angegeben werden, damit das Fach, zu dem die Veranstaltung gehört, nicht automatisch als Nebenfach eingetragen wird.

Die Fachschaft Mathematik/Informatik hat ebenfalls nützliche Hinweise zum Studium Generale veröffentlicht.

Die ECTS-Punkte einer Veranstaltung im Rahmen des Studium Generale entsprechen dem Wert dieser Veranstaltung im Rahmen der fachspezifischen Bachelor-/Master-Studiengänge. Falls noch keine ECTS-Punkte definierbar sind, kann als Behelf folgendes Bewertungsschema dienen, über die endgültige Bewertung enstcheidet der Dozent nach Abwägung des Arbeitsaufwandes für den Studierenden:

VorlesungenÜbungen Seminare
SWSECTSSWSETCSSWSETCS
231124
3422Probeseminare

4633SWSECTS
4423

Verwendete Abkürzungen:

SWS: Semesterwochenstunden

LP: Leistungspunkte

ECTS: European Credit Transfer System

Die Universität der Informationsgesellschaft