Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Medizinische Bildverarbeitung Bildinformationen anzeigen

Medizinische Bildverarbeitung

Applications and Advantages of Style Transfer Functions for Heart Data Visualization

Masterarbeit von Felix Steffen 

Die Darstellung von Volumendatensätzen ist ein wichtiges Feld der Computergraphik. In der Medizin wird diese Darstellung genutzt, um Ärzte bei der Diagnose zu unterstützen. Die Daten, welche oftmals mit Hilfe von Computed Tomography gewonnen werden, erlauben einen Einblick in innere Bereiche der vermessenen Körper. Gerade bei der Diagnose von Herzkrankheiten kann so auf präzisere Information zugegriffen werden, ohne ein operatives Eindringen in den Körper des Patienten zu erfordern.

Für diese Darstellungen wurden in den vergangenen Jahren viele Techniken entwickelt. Manche dieser Techniken bieten die Möglichkeit die Auswahl der angezeigten Bereiche von Datensätzen einzuschränken während andere Techniken das Ziel haben die Darstellung der angezeigten Bereiche durch Farbgebung zu verbessern. Das größte Augenmerk bei der Entwicklung dieser Techniken liegt neben der eigentlichen Funktionalität meist in der Geschwindigkeit in der eine Technik ausgeführt werden kann. Eine Evaluierung des Nutzens einer Technik findet oft nicht statt.

Das Ziel der präsentierten Masterarbeit war es, ein Konzept auszuarbeiten, mit dessen Hilfe der Nutzen von Techniken bewertet werden kann. Hierfür wurde ein Experiment erstellt, in dem Benutzer die mit der Technik verbundenen Aufgaben unter verschiedenen Bedingungen gelöst haben. Die Bedingungen waren jeweils mit einer Technik zur Darstellung verknüpft. Aus der Leistung der Benutzer unter einer bestimmten Bedingung wurde dann der Einfluss der jeweiligen Technik ermittelt. Style Tranfer Functions wurden als Technik gewählt deren Nutzen beispielhaft für die Analyse von Herzkranzgefäßen bewertet werden sollte.

Die Universität der Informationsgesellschaft