Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Laufende Abschlussarbeiten

Entwicklung eines innovativen Kompetenzatlas für Firmen- und Experten

Bearbeiter: René Hahn

Beschreibung:

- Motivation:

Der Erfolg von Unternehmen beruht verstärkt auf der Beherrschung neuester Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind gefordert, den Wandel hin zu digital vernetzten Wertschöpfungsketten und neuen Serviceangeboten zu bewältigen. Das notwendige Expertenwissen wird hierbei oftmals von spezialisierten Dienstleistern aus der Region und Experten aus den umliegenden Hochschulen eingebracht. Diese Dienstleister und Experten zu identifizieren, ist für KMU nicht immer einfach.

Der Aufbau eines Kompetenznetzwerks ist ein bewährtes Vorgehen, um die Kompetenzen der Dienstleister und Experten zu einem Thema oder einer Region sichtbarer zu machen. So finden KMU und andere gesellschaftliche Gruppen schneller einen kompetenten Ansprechpartner. Ein Kompetenznetzwerk trägt auch dazu bei, dass sich die Experten untereinander stärker vernetzen und so beispielsweise komplexere Projekte gemeinsam stemmen können.

Vorarbeiten zum Aufbau eines Kompetenznetzwerks zur digitalen Transformation in OWL sind in den letzten Jahren erfolgt. Im nächsten Schritt ist dieses durch eine innovative Onlineplattform zu ergänzen, um die Mitglieder des Kompetenznetzwerks und deren Kompetenzen sichtbarer zu machen. Zugleich soll diese es auch ermöglichen, dass online zielgerichtet im Kompetenznetzwerk recherchiert werden kann. Bisher war hierzu immer der persönliche Kontakt mit einer Beratungsstelle notwendig.

Aufgabenstellung:

Das Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer regionalen Onlineplattform, auf welcher sich Dienstleister aus OWL und Experten aus den umliegenden Hochschulen vorstellen können.

Neue Einträge können in einem moderierten Verfahren aufgenommen werden. Anforderungen an die Arbeit ergeben sich aus den Perspektiven KMU, Experte und Betreiber.

Die einzelnen Dienstleister und Experten sind einem oder mehreren Themenfeldern der Digitalen Transformation zugeordnet. Weitere Themenfelder können in einem redaktionellen Verfahren ergänzt werden. Dienstleister und Experten können anhand ihrer Themenfelder bewusst gefiltert werden. Zugleich ist auch eine moderne Darstellung als „Kompetenzatlas“ gefordert, z.B. in Form einer interaktiven Landkarte.

Damit Einträge nicht unangemessen veralten, ist ein automatisiertes Aktualisierungsverfahren zu entwickeln. Wo sinnvoll und möglich soll eine Realisierung als Self-Service-Portal erfolgen. So wird ein insgesamt geringer manueller Pflegeaufwand des Betreibers unterstützt. Das Nutzungserlebnis des Portals soll auch auf Endgeräte wie Smartphones und Tablets abgestimmt sein, etwa durch den Einsatz eines Responsive Designs.

Das Ziel der Arbeit ist es zunächst zu identifizieren, welche Merkmale und Konzepte bestehende Lösungen (z.B. Branchenkataloge, Yellow Pages, etc.) charakterisieren, welche Stärken und Schwächen diese haben. Hierzu sollen bestehende Lösungen gesichtet werden. Die Anforderungen an das Onlineportal sollen im Gespräch mit den Beteiligten des Projekts Business 4.0 verfeinert und wie in der Informatik üblich aufgearbeitet und dokumentiert werden. Es soll ein innovativer Ansatz für das Onlineportal konzipiert werden, in den auch kreative, neuartige Ansätze eingebracht werden. Das Onlineportal soll anschließend prototypisch umgesetzt werden.

Hinsichtlich der Umsetzungstechnologien gibt es noch keine Festlegung, denkbar sind z.B. Django/Python, Zend/PHP, Catalyst/Perl, Play/Scala, AngularJS, ihr Vorschlag.

- Literatur:

  • Stefan Tilkov et al.: REST und HTTP: Entwicklung und Integration nach dem Architekturstil des Web, dpunkt.verlag GmbH, 3. Auflage, April 2015
  • Peter Müller: Flexible Boxes: Eine Einführung in moderne Websites, Rheinwerk Computing, 2. Auflage, Januar 2015
  • Manfred Steyer, Vildan Softic: AngularJS - Moderne Webanwendungen und Single Page Applications mit JavaScript, O`Reilly, März 2015
  • Paul Crickard III.: Leaflet.js Essentials, Packt Publishing, August 2014

Kontakt: Florian Rittmeier

Anhang: ausschreibung-onlinekompetenzatlas-owl.pdf

Die Universität der Informationsgesellschaft