Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende in den Seminarräumen des O-Gebäudes, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft Bildinformationen anzeigen

Studierende in den Seminarräumen des O-Gebäudes, Foto: Universität Paderborn, Fotografin: Judith Kraft

Langlaufprozesse

Unter Langläufern verstehen wir alle remote Jobs, die ohne interaktive Konsolenverbindung laufen und über einen längeren Zeitraum etwas berechnen, etwa Simulationen für wissenschaftliche Ausarbeitungen.

Wenden Sie sich bitte an uns, falls Sie solche Jobs laufen lassen möchten.

Generell bestehen folgende Möglichkeiten:

  • Parallele Nutzung der Poolrechner
  • Reservierung einzelner Poolrechner
  • Bereitstellung einer dedizierten Virtuellen Maschine

Bei Rechenanforderungen die diese übersteigen sollten sie sich an das PC² wenden. Informationen dazu finden Sie unter 

Nutzung der Poolrechner für Langläufer

Wir dulden Nutzung unserer öffentlichen Poolrechner für kleinere Langläufer, vorausgesetzt der lokale Betrieb, insbesondere Übungen, wird davon nicht beeinträchtigt.

Beachten Sie dazu allerdings folgende Punkte:

  • Sie sollten uns kurz über ihre Nutzung informieren, wenn ihre Jobs für mehrere Stunden laufen.
  • Wir geben keinerlei Garantie, dass Ihre Jobs störungsfrei durchlaufen. Z.B. könnten lokale Benutzer den Rechner herunterfahren.
  • Insbesondere behalten wir uns vor ihre Jobs jederzeit und ohne Vorwarnung zu beenden.
  • Über die Liste der Poolrechner können Rechner per Wake-on-Lan eingeschaltet werden
  • Ihr Kerberos Ticket läuft 10 Stunden nach dem Login aus. Sie können es aber bis zu 7 Tage mit dem Befehl kinit -R erneuern.

Die Universität der Informationsgesellschaft